Mutter kurz nach der Geburt mit Baby

Abnabeln: Wenige Sekunden, auf die es ankommt


Was können schon ein paar Sekunden länger am Kreislauf der Mutter für das Neugeborene bewirken? Eine ganze Menge, wie immer mehr Studien zeigen1,2:
Von einem verzögerten Abnabeln nach der Geburt scheint das Neugeborene nicht nur kurz-, sondern auch mittel- und langfristig zu profitieren. So weisen Neugeborene, die nach der Geburt nicht sofort, sondern erst nach ein bis zwei Minuten abgenabelt werden, im Vorschulalter eine verbesserte Feinmotorik auf, wie eine jüngere Untersuchung aus dem Jahr 2015 zeigen konnte.1

BabyMutter.jpg

Ein weiterer in Studien belegter Effekt: Eisenmangel wird durch eine verzögerte Abnabelung in den Monaten nach der Geburt seltener.2
Solche und ähnliche Ergebnisse haben einen Paradigmenwechsel eingeleitet: So empfiehlt der Verband der Gynäkologen und Geburtshelfer, mindestens 30 bis 60 Sekunden nach der Geburt mit der Abnabelung zu warten.In den aktuellen Leitlinien wird unter anderem in Deutschland empfohlen: "Das vaginal geborene reife Neugeborene sollte nach 1 bis 1½ Minuten abgenabelt werden."4

Quellen
  1. Andersson O, et al. (2015) Effect of Delayed Cord Clamping on Neurodevelopment at 4 Years of Age: A Randomized Clinical Trial. JAMA Pediatr. 169(7):631-638.
  2. Andersson O, et al. (2011) Effect of delayed versus early umbilical cord clamping on neonatal outcomes and iron status at 4 month: a randomized controlled trial. BJM 343:d7157.
  3. The American College of Obstetricians and Gynecologists (2017) Delayed Umbilical Cord Clamping After Birth. Committee Opinion No. 684. Obstet Gynecol 129:e5-10.
  4. Hertig E, et al. Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (2012) Leitlinie 024/005 - Betreuung von gesunden Neugeborenen in der Geburtsklinik. 3. Überarbeitete Fassung.    

Das könnte Sie auch interessieren