Mutter und Neugeborenes mit Hebamme beim Stillen

Kaiserschnitt und Frühgeburt – Hebammen können den Unterschied machen

Die Zahl der Kaiserschnitte hat weltweit in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen. Die Fachzeitschrift The Lancet spricht gar von einer Kaiserschnitt-Epidemie, der man Herr werden müsse und veröffentlichte anlässlich der Thematik kürzlich gleich eine ganze Reihe von Artikeln.1 In einigen Regionen der Welt, etwa in Brasilien, kämen fast 60 Prozent der Neugeborenen per Kaiserschnitt zur Welt. Rund sechs Millionen überflüssige Eingriffe gäbe es jährlich weltweit, so heißt es im Editorial der Oktoberausgabe.

Obligatorische Zweitmeinungen vor dem Eingriff, intensive Beratung der Frauen hinsichtlich ihrer Optionen sowie geschultes Personal seien essentiell. Insbesondere brauche es Personal, das erfahren und sicher eine natürliche Geburt begleiten kann. Zentral sei dabei auch die Betreuung durch Hebammen: Sie sei sicher, mit einer höheren Rate natürlicher Geburten, positiven Geburtserfahrungen und geringeren Kosten verbunden.

Das zeigt auch eine aktuelle Studie:2 Bei durch Hebammen begleiteten Frauen war die Wahrscheinlichkeit eines Kaiserschnitts geringer als unter ausschließlicher ärztlicher Begleitung. Unter Betreuung durch eine Hebamme kam es auch zu weniger Frühgeburten. Die Risiken für eine intensivmedizinische neonatale Betreuung, neonatale Todesfälle oder maternale Morbidität waren hingegen vergleichbar. Andere Studien kommen zu ähnlichen Ergebnissen: Sie zeigen, dass die Betreuung durch  Hebammen die Wahrscheinlichkeit eines Kaiserschnitts erheblich senken kann.3 4      

Zur Wahrheit gehört auch: Während in entwickelten Ländern die Zahl der Kaiserschnitte zunimmt, bleibt der potenziell lebensrettende Eingriff Schwangeren in Sub-Sahara-Afrika oftmals verwehrt. Dort kommen lediglich rund vier bis sechs Prozent der Neugeborenen mittels Kaiserschnitt auf die Welt. Auch darauf weist die Serie im Lancet hin.    

Quellen
  1. The Lancet (Editorial). Stemming the global caesarean section epidemic. Lancet. 2018;13;392(10155):1279.
  2. Loewenberg Weisband Y et al. Birth Outcomes of Women Using a Midwife versus Women Using a Physician for Prenatal Care. J Midwifery Womens Health. 2018;26.
  3. Bertrán AP et al. Interventions to reduce unnecessary caesarean sections in healthy women and babies. Lancet. 2018 Oct 13;392(10155):1358-1368.
  4. Jiang XM et al. Effect of midwife-led care on birth outcomes of primiparas. Int J Nurs Pract. 2018;14:e12686.    

Das könnte Sie auch interessieren