Stillende Frau mit Milchmangel

Zu wenig Milch? Milchproduktion anregen statt abstillen!


Habe ich genug Milch für mein Baby? Trinkt es genug? Wird es satt? Nach der Geburt stellen sich viele Mütter diese Fragen und haben Sorge, dass sie zu wenig Milch produzieren. In den allermeisten Fällen handelt es sich dabei um ein subjektives Empfinden, denn meist ist reichlich Milch vorhanden, sodass dem Stillen nichts im Wege steht.1

Fünf Tipps, die helfen können

Mit ein paar einfachen Tricks lässt sich das Stillen als positives Erlebnis gestalten und die Milchproduktion anregen:2 

  • Viel Hunger, viel Milch: Trinkt der Säugling viel, erhöht sich die Milchproduktion der Mutter. Auch bei hungrigen Säuglingen wird die Milch so nicht knapp.
  • Häufig anlegen, solange das Baby es will: Mütter dürfen so oft anlegen, wie sie und ihr Baby es wünschen. Einige Babys trinken kaum zehn Minuten, andere 30 Minuten oder länger. Kurzer Stillabstand und Trinkdauer bedeuten weder, dass das Kind nicht satt wird, noch dass zu wenig Milch gebildet wird.
  • Mit beiden Seiten stillen: Die Brust zu wechseln, kann dabei helfen, die Aufmerksamkeit des Kindes zu steigern, es zum Trinken zu animieren und die Milchproduktion anzuregen.
  • Körperkontakt suchen: Das Saugen und der Haut- und Körperkontakt zwischen Mutter und Säugling regen die Milchproduktion an.
  • Richtig anlegen: Den Säugling korrekt und bei den ersten Hungerzeichen direkt anzulegen, ist entscheidend, um erfolgreich zu stillen und so die Milchbildung zu stimulieren. Tipps zum richtigen Anlegen finden Sie hier.

Bei den meisten gesunden Müttern mit reifgeborenen Säuglingen gibt es also keine objektiven Gründe, die gegen das Stillen sprechen.2 Nur in wenigen Fällen gibt es organische Ursachen für nicht erfolgreiches Stillen, lediglich bei Frühgeborenen und Säuglingen mit Vorerkrankungen sind zusätzliche Maßnahmen nötig.1,2

Quellen

1. Europäisches Institut für Stillen und Laktation. http://www.stillen-institut.com/de/unzureichende-milchbildung.html; angerufen am 04.05.2018)

2. Afgan, J., Bier, A., Both, D. 10 Tipps: So fließt reichlich Muttermilch. La Leche Liga Deutschland e.V. (2012)    
   

Das könnte Sie auch interessieren