Paediater

Alles über frühkindliche Entwicklung und die Grundlage für eine gesunde Zukunft.

Pädiater - medizinischer Experte und Vertrauensperson


Nach der Geburt ihres Kindes beginnt für viele Eltern eine Zeit voller Freude. Die positive Entwicklung ihres Nachwuchses steht nun für sie im Mittelpunkt. Auch dem Pädiater liegen die Gesundheit und das Wohlbefinden des Neugeborenen am Herzen. Er ist der erste Ansprechpartner, nicht nur, wenn es dem Kind nicht gut geht. Darüber hinaus steht er den Eltern und seinen jungen Patienten selbst bei allen Fragen rund um Gesundheit und Ernährung zur Seite. Als Pädiater sind Sie dabei nicht nur medizinischer Experte, sondern auch eine Vertrauensperson. Auf den folgenden Seiten und in unserer Mediathek finden Sie Artikel und Informationsmaterialien, basierend auf aktuellen Studienergebnissen und Leitlinien, die Sie bei dieser Aufgabe unterstützen.

Mein Fall als Kinder- und Jugendarzt


Im neuen Format "Mein Fall als Kinder- und Jugendarzt" nimmt uns pro Video ein Pädiater mit in seine Arbeit und stellt uns seinen spannendsten und herausforderndsten Fall vor. Er gibt zudem Ratschläge zum richtigen Handeln und Behandeln seiner Schützlinge. Sehen Sie sich jetzt unsere Videos an!

Dr. Johannes Jeßberger – Mein Fall: Betreuung der Fünflinge

Solveig Mandel
In dieser Folge zeigt uns der Kinder- und Jugendarzt Dr. Johannes Jeßberger aus Hamm die Fünflinge, die er seit ihrer Geburt betreut, und verrät, worauf es bei der Behandlung von Mehrlingen ankommt. Hierbei ist Struktur und genaues Arbeiten essentiell wichtig, damit nichts übersehen wird und unerwartete Entwicklungen frühzeitig erkannt und entgegengewirkt werden können.
Mehr

Pädiater News


Damit Sie als Pädiater für alle Fragen neugieriger Eltern gewappnet sind, stellen wir Ihnen hier Neuigkeiten zu vielfältigen Themen rund um die frühkindliche Entwicklung und die ersten 1.000 Lebenstage zur Verfügung. Erfahren Sie zum Beispiel mehr über die Auslöser und Behandlung frühkindlicher Essstörungen oder wie wichtig die gesicherte ärztliche Diagnose bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist.

Hier finden Sie als Pädiater Informationen zu allen Aspekten, die zu einer gesunden Zukunft beitragen: Von der genetischen Veranlagung über den positiven Einfluss des Stillens und der richtigen Beikost bis zur Entstehung von Allergien und anderen Volkskrankheiten im späteren Leben des Kindes.

Frühkindliche Entwicklung und Volkskrankheiten


Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen einen deutlichen Anstieg von Volkskrankheiten, wie Allergien, Diabetes und Übergewicht. Sie als Pädiater wissen: Der Grundstein dafür wird bereits im Kindesalter gelegt. Die frühkindliche Entwicklung wird durch ein komplexes Netz von Gen-Umwelt-Interaktionen beeinflusst. Neben der genetischen Veranlagung spielt dabei vor allem die Ernährung eine entscheidende Rolle: Sie hat Einfluss auf das Gehirn, den Stoffwechsel und das Immunsystem. Die Eltern wollen ihren Kindern den bestmöglichen Start ins Leben ermöglichen, wissen aber oftmals nicht um den erheblichen Einfluss der ersten 1.000 Lebenstage auf die spätere Gesundheit. Ihnen als Pädiater bietet sich hier die einmalige Chance, proaktiv tätig zu werden. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über aktuelle Erkenntnisse zur frühen Weichenstellung. So können Sie wissbegierigen Eltern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Stillen und Beikost


Als Pädiater kennen Sie die Bedeutung des Stillens, einer vielfältigen Beikost und der gesunden Ernährung für die optimale Entwicklung des Kindes. Wie lange ausschließlich gestillt werden sollte, wann welche Beikost eingeführt werden kann und was bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und –allergien zu tun ist, erfahren die jungen Eltern von Ihnen. Auch bei Fütterproblemen können Sie mit frühzeitiger Intervention vorbeugend tätig werden. Hier bieten wir Ihnen umfangreiche Informationen zu aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen, damit Sie als Pädiater gemeinsam mit den Eltern die Weichen für eine gesunde Zukunft Ihrer jungen Patienten stellen.

Ihre Suche muss mindestens 4 Zeichen haben