Hebammenfortbildung

Simulationstraining Notfälle

Simulationstraining Notfälle



Für wen:


Freiberufliche, insbesondere für berufseinsteigende Hebammen

Was:


Die freiberufliche Tätigkeit verlangt Ihnen als Hebammen einiges ab: Sie rechnen mit normalen Verläufen im Wochenbett und müssen dennoch krankhafte Verläufe erkennen und behandeln können. Die Kunst in der ambulanten Hebammenhilfe liegt darin, dass Sie medizinische Notfallsituationen rechtzeitig erkennen, die richtige Diagnose stellen und daraus die notwendigen Handlungsschritte ableiten, um die Zeit bis zur klinischen Versorgung zu überbrücken. Die notwendige Routine können Hebammen nicht allein aus der praktischen Erfahrung entwickeln, da üblicherweise das Wochenbett normal verläuft.

Das Training hilft Ihnen, das in Ihrer Ausbildung gelernte Wissen aufzufrischen. Der praktische Übungsteil gibt Ihnen Sicherheit, in den einzelnen Handlungsschritten die richtige Entscheidung zu treffen. Die Simulation verbindet Ihr theoretisches Wissen und praktisches Können zu einem sicheren Handlungsablauf in der komplexen Situation der ambulanten Wochenbettbetreuung. In einem abschließenden Debriefing wird die Gesamtsituation nochmals besprochen.

Wann & wo:


Simulationstraining Routinierter Umgang mit Notfällen im Wochenbett.png

Termine für 2019 stehen noch nicht fest und werden schnellstmöglich veröffentlicht.

Zertifizierung:


Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie vor Ort eine Teilnahmebescheinigung, auf der Inhalt und Dauer der Fortbildung vermerkt ist. Die Fortbildung entspricht 8 Unterrichtseinheiten im Bereich Notfallmanagement. Die Teilnahmebestätigung dient als Nachweis, an einer Fortbildungsmaßnahme teilgenommen zu haben. Genauere Informationen zu Fortbildungspflichten in den verschiedenen Bundesländern finden Sie unter: https://www.hebammenverband.de/fortbildung/fortbildungspflichten/